Entbindung von der Schweigepflicht

Entbindung von der Schweigepflicht – auch bei Minderjährigen notwendig!

Die Schweigepflicht des Arztes gilt auch gegenüber Minderjährigen.

Das hängt nicht von einem bestimmten Alter des Minderjährigen ab, sondern von dessen Einsichtsfähigkeit. Ein Minderjähriger ist dann einsichtsfähig, wenn er Art, Bedeutung und Tragweite (Risiken) einer ärztlichen Maßnahme erfassen kann. Es kommt hier auf zwar auf den Einzelfall an, jedoch dürfte bei Minderjährigen über 15 Jahren regelmäßig Einsichtsfähigkeit vorliegen, so dass hier das Patientengeheimnis – auch gegenüber Eltern – zwingend von den Ärzten zu berücksichtigen ist.

Dies bedeutet auch, dass Eltern einsichtsfähiger Kinder nicht ohne Weiteres in die Krankenunterlagen des Kindes Einsicht nehmen dürfen. Abhilfe schafft hier eine Entbindung von der Schweigepflicht durch das Kind.

Was viele nicht wissen

Sofern Sie keine Regelung getroffen haben (z.B. in einer Vorsorgevollmacht), sind Ärzte sogar bei Ehegatten rechtlich an die Schweigepflicht gebunden. Falls Sie also hierzu noch keine Regelung getroffen haben, lautet die Empfehlung auch hier baldmöglichst vorzusorgen.

 

Wir beraten Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns!

Sprechen Sie uns an:

Ristau & Ristau Fachanwälte Steuerberater

Leostr. 31

40545 Düsseldorf

Tel.: 0211 – 924 12 000

Fax: 0211 – 924 12 009

E-Mail: info@vorsorgekanzlei.nrw